Startseite
Sie sind hier: Startseite » Reisen » Reisen 2015 » Görlitz 2015

Görlitz 2015

Türme

Am 06.08.2015
ging es los nach Görlitz (an der Neisse), die östlichste Stadt Deutschlands, Europastadt der Türme.
Abfahrt 07.10 Uhr, Wetter super, Stimmung fast noch besser. Ankunft Brunautal 9.06 Uhr-Frühstückspause mit Kaffee, Sekt und belegten Brötchen. Weiter um 9.55 Uhr bei 23° !
Mittagspause um 13.30 Uhr, es gibt leckere Würstchen. Um 14.10 Uhr geht´s weiter bei 32° !
Ankunft im Hotel "Am Goldenen Strauss" um 17.30 Uhr. Um 18.30 Uhr gibt es kalte Gurkensuppe, Knurrhahn mit Bandnudeln und Salat, Mousse mit Granatapfelsauce - Temperatur 35° !
07.08.
Rundgang mit Stadtführer Uwe durch einen kleinen Teil der historischen Altstadt. Die Stadt lädt zu Besichtigungen und Gaumenfreuden ein (Eierschecke, schlesischer Mohnkuchen usw.).
Um 13 Uhr geht es nach Bautzen. Nacheinander in drei Gruppen zeigt uns Stadtführerin Regina mit viel Herz und Kenntnis ihre Stadt. Zurück geht es um 16.00 Uhr, die Temperatur beträgt mittlerweile 37° !
Steigt man aus dem wohltemperierten Bus stößt man förmlich auf eine Wand.
18.30 Uhr Abendessen: Geflügel mit Bohnen, Rosmarinkartoffeln und ein gemischter Salat. Als Nachtisch dann Eis auf heißen Himbeeren - harmonische Stimmung bei lauschiger Luft.
08.08.
- 27°
- Um 8.25 Uhr geht es los Richtung Spreewald. Nach 2 Stunden Fahrt steigt unser Reiseleiter Lutz in den Bus und begleitet uns nach Lübben an der Spree (Filmdorf für viele Tatortfilme und andere Krimis) - Ankunft 10.40 Uhr.
Ein Gang durch den Ort (mit Schloß) gepaart mit der Besichtigung der "Paul-Gerhard-Kirche" runden die Fahrt ab. Weiterfahrt um 12.15 Uhr nach Leipe, wo wir um 13.30 Uhr ankommen.
Im "Froschkönig" erwartet uns ein typisches Essen: Pellkartoffeln mit Quark und Leinöl, Gewürz-, Senf- und Salzgurken. Als Getränk natürlich ein Dunkelbier der Stadtbrauerei Lübbenau.
Um 14.30 Uhr steht eine Kahnfahrt durch das weitverzweigte Netz von Wasserläufen an (ein "MUSS" im Spreewald).
Etwas müde treten wir die Rückfahrt bei 35° um 16.45 Uhr an.

Zum Vergrößern auf das Bild klicken ...

09.08.
Gut gestärkt geht es um 9.10 Uhr los (nur 21° ?). Die Fahrt geht durch einen zu 70 % sanierten Teil von Görlitz. Wohnungen "ohne Ende" - Denkmalschutz wo man hinsieht. Die ganze Stadt ist ein einziges Museum. Bereits 1884 gab es in Görlitz schon den ersten Kreisverkehr.
Weiter geht es in´s Zittauer Gebirge im Dreiländereck Polen - Czechien - Deutschland. Zittau, Stadt der Brunnen, mit seinen 24 000 Einwohnern, war zu 80% von den Preußen zerstört. Die "Zittauer Fastentücher" sind einzigartig in Deutschland.
Wir besuchen die Felsenstadt Oybin (Kurort). Eine bezaubernde "Hochzeitskirche" - in den Felsen hineingebaut - lädt zum Verweilen ein. Der Kampf gegen die Wespen wird durch ein leckeres Eis nicht gerade begünstigt. Die großen Dampfwolken des "Oybiner Gebirgsexpress" erinnern an vergangene Zeiten.
Wunderschön: Großschönau - Herstellung von Damaststoffen; Oberkunnersdorf - ein Museumsdorf mit überwiegend "Umgebindehäusern"; Fachwerk, Schiefer und festes Mauerwerk.
Wir erreichen Herrnhut und können leider keine "Herrnhuter Sterne" kaufen, es ist Sonntag. Um 16.00 Uhr (28°) eine kleine Pause im Erholungsgebiet des rekultivierten Tagebaugebiets Berzdorfer See, das in 11 Jahren entstanden ist. Um 16.24 Uhr erreichen wir noch den Ortsteil Weinhügel / Görlitz.
10.08.
Pünktlich um 09.00 Uhr Beginn der Rückreise. Um 12.00 Uhr machen wir noch einen Abstecher in die Erlebniswelt der "Tropical Islands" ,den "Eventpark" für die ganze Familie. Nach einem Kaffee im Bus geht es um 12.45 Uhr weiter. Mittagspause um 13.37 Uhr in Michendorf Nord -31° - weiter um 14.22 Uhr Richtung Stolpe (Ankunft 16.20 Uhr bei 29°) - Kaffee und Kuchen aus der Kasse - weiter um 17.05 Uhr.
Ankunft Hamburg um 26° (es wird ja langsam richtig "kalt") - die Heimat rückt näher. In Wilster werden wir schon von Herrn Pedersen mit Grillwurst, Brot und Wein erwartet, ein schöner Abschluß.
Um 21.15 Uhr waren wir dann wieder in Brunsbüttel auf dem Marktplatz.
An dieser Stelle den Reiseleitern, Busfahrern, Stadtführern und Reiseführern ein herzliches DANKESCHöN für einen gelungenen Ausflug.
(Diese minutiöse Reisebeschreibung hat uns dankenswerterweise Rosi Lühr zur Verfügung gestellt)

Personen

Sehenswürdigkeiten

Die Fotos wurden freundlicherweise von Ina Hansen, Rosi Lühr und Doris Lukat zur Verfügung gestellt.

BZ vom 19.08.2015

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 2531.