Startseite
Sie sind hier: Startseite

Bürgerverein Brunsbüttel-Nord e.V.

Moin...


... heißt bei uns im Norden soviel wie
"Guten Tag" !

Herzlich Willkommen
auf der Internetseite des
Bürgervereins Brunsbüttel-Nord e. V. von 1875.
Wir freuen uns, dass Sie den Weg zu uns gefunden haben. Wir informieren Sie auf dieser Seite über unsere Aktivitäten, aber auch mit Artikeln und Bildern über die langjährige Geschichte unseres Vereins.

Wir sind Nachfolger des Bürgervereins Brunsbüttelhafen
(1875 - 1934) bzw. des Bürgervereins Brunsbüttelkoog-Nord (1950 - 1970).

Unser Verein ist im Jahre 1875 entstanden (siehe Vereins-Chronik).
Wir setzen uns ein für
Brunsbüttel und seine Bürger, sowie Heimat- und Kulturpflege.
Wir sind bestrebt, unseren Mitgliedern und deren Familien/Freunden
durch ein abwechslungsreiches Reise- und
Unterhaltungsangebot das Leben zu verschönern. (siehe Satzung)
Mitgliederstand August 2018 - 398

Eine Veranstaltung, die unterstützungswert ist ...

Erinnerungen an die Nachkriegszeit ...

Die Rückseite einer Gewerbeakte von 1950 - zufällig entdeckt.
In der Nachkriegszeit war Papier knapp - und so hat man auch für Gewerbeakten Rückseiten aus vergangenen Jahren genutzt.
In diesem Fall eine Nahrungsmittelkarte von 1945. Sicherlich kennen nur noch sehr wenige diese Karten aus eigener Erfahrung. Wir wollen dankbar sein, wenn es nie wieder notwendig sein wird.

Entdeckt auf einer Radtour durch den Wald ...

Ein Teil der Geschäftsinhaber 1952

Maus auf Foto - klicken


Ein fantastisches Foto vom Andromeda-Nebel, aufgenommen vom Hubble-Weltraumteleskop.
Die Andromeda Galaxie ist eine gigantische Ansammlung von etwa 800-1000 Milliarden Sternen in einer Entfernung von rund 2,5 Millionen Lichtjahren.
(1 Lichtjahr ist die Entfernung, die das Licht in 1 Jahr zurücklegt – ca. 9,46 Billionen km. Der Mond ist etwas mehr als eine Lichtsekunde entfernt, die Sonne ca. 8,3 Minuten)

Wohin führt das ... ?

Die Plastikflut geht uns alle an.
Es wäre schon ein kleiner Schritt von uns allen, wenn wir z.B. beim Einkauf von Obst und Gemüse keine Plastiktüten verwenden würden, sondern kleine, wiederverwendbare Netze, die vor Ort angeboten werden.

Suchbild-wer findet den Schwan ...

Ausschnitt Gemeindebrief

Nachfolgend ein Ausschnitt aus dem Gemeindebrief der ev. Kirchengemeinde Brunsbüttel von Pastor Peter Marten passend zu dem Thema:

... Es sei denn, wir besinnen uns endlich eines Besseren. Denn zu 15 % tragen unsere Heizungen zum CO2-Ausstoß bei. Schwer zu ändern. Zu 19 % der Verkehr. Da könnten wir Unnötiges lassen und unser Verhalten ändern. Aber zu 38 % belasten wir die Umwelt durch Kauf und Verbrauch von Produkten. Hätte ich nicht gedacht. Doppelt so viel, wie durch den Verkehr verursacht wird. Da ließe sich doch einiges verbessern. Wenn ich vor dem Einkaufen nachdenke. Wenn ich Waren aus der Nachbarschaft, der Region kaufe. Den Blumenkohl von hier, nicht den aus Italien. Möglichst nicht in Plastik verpackt, sondern in Papier. Oder gar nicht. In der Fastenzeit üben wir das Verzichten. Vielleicht auch jetzt noch den Verzicht auf unnötigen CO2-Ausstoß. Und ja, das wird etwas nützen. Denn „wenn viele kleine Leute an vielen kleinen Orten viele kleine Schritte tun, dann werden sie das Gesicht der Welt verändern."










Foto Paul Ausborm

Besuch Mole 4

Brunsbüttelkooger Zeitung vom 13.06.1962

Wurtleutetweute

So sah sie mal aus - die Wurtleutetweute - in den 1960er/1970er Jahren.
Die Hochkant-Klinkerpflasterung war noch aus den Jahren 1908 bis 1910.

Kanallotsenhaus

Das Kanallotsenhaus ist sicherlich nur noch älteren Brunsbüttlern bekannt. Es stand auf der Schleuseninsel zur Elbe hin. Es wurde 1895 erbaut, allerdings für die Elblotsen. Zu der Zeit war der Kanal mit der Schleuse (die heutige Alte Schleuse) gerade erst fertig und kein Mensch dachte an eine Kanalerweiterung und eine Neue Schleuse.
1906 wurde dann getauscht, Elblotsen ins Lotsenhaus Cuxhavener Straße und Kanallotsen von dort ins "Kanallotsenhaus" auf der Schleuseninsel.
Im Juli 1980 wurde es schließlich abgerissen.

Das waren noch Zeiten ...

Das war 2017 in der 43. Kalenderwoche

Mole 3 - mit halbem Molenfeuer - November 2016

Luftaufnahme Ende der 1950er-Jahre

Am 21. April 1967

ist der BSC (Ballspielclub) Brunsbüttel gegründet worden.
Der erste 1. Vorsitzende war der spätere Bürgermeister Ernst Tange.
Der Bürgerverein Brunsbüttel-Nord gratuliert ganz herzlich zum 50-jährigen Jubiläum.
Siehe TSV-Brunsbüttel

Gründungsversammlung 21.04.1967

Übrigens ...

Zugriffe heute: 751 - gesamt: 12486.

Letzte Änderung

Letzte Änderung am Donnerstag, 16. August 2018 um 14:34:36 Uhr.